/ News

Yulianna Avdeeva beim Abschlusskonzert der „Folle Journée de Nantes“ 2015 – arte überträgt live am 1. Februar 2015

„La Folle Journée“ im französischen Nantes ist mit seinen mehr als 300 Veranstaltungen, 1.800 Musikern und rund 140.000 Zuschauern eines der größten, erfolgreichsten und unkonventionellsten Festivals der Welt. Die russische Pianistin und Gewinnerin des Chopin-Wettbewerbes 2010 Yulianna Avdeeva ist eingeladen worden, beim fulminanten Abschlusskonzert am 1. Februar mitzuwirken. Die außergewöhnliche Veranstaltung mit weiteren hochkarätigen Solisten und der Sinfonia Varsovia unter Andris Poga wird von arte live ab 18.10 Uhr übertragen. Danach ist es noch sieben Tage online auf arte+7 verfügbar. Yulianna Avdeeva spielt Chopins Klavierkonzert Nr. 2 in f-Moll Op. 21.

In Deutschland ist die Künstlerin das nächste Mal am 11. März in der Liederhalle Stuttgart in der Reihe „Meisterpianisten“ mit Werken von Chopin und Prokofiev zu erleben. In dieser exquisiten Reihe gastiert Yulianna Avdeeva – nach ihrem großartigen Einstand von 2011 – bereits zum zweiten Mal. Mit einem Orchesterkonzert ist die Pianistin am 11. und 12. Mai in Mannheim zu Gast. Mit der „Musikalischen Akademie Mannheim“ unter der Leitung des jungen, finnischen Dirigenten Pietari Inkinen wird sie Edvard Griegs Klavierkonzert in a-Moll Op.16 zum Besten geben. Ein weiteres Highlight der Saison ist am 1. April 2015 ihr Debüt mit der Königlichen Stockholmer Philharmonie im Konserthuset. Mit einem der wichtigsten Klavierkonzerte Mozarts, dem Klavierkonzert Nr. 23 in A-Dur, K488 konzertiert sie unter der Leitung von Manfred Honeck.

Für ihre kürzlich beim französischen Label Mirare erschienene Solo-Aufnahme mit Werken von Schubert, Prokofiev und Chopin erhielt die „Vollblut-Pianistin, die aufhorchen lässt“ (BR-Klassik) hervorragende Kritiken: „Warm und kraftvoll ist ihr Spiel, immer mit dem notwenigen Sinn für Melancholie, Fantasie und Grandezza. Das ist wunderschön musiziert.“ (Piano News)

Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin Yulianna Avdeeva studierte am Gnessin-Institut in Moskau, an der Zürcher Hochschule der Künste und an der International Piano Academy Lake Como. Sie konzertiert auf den größten Bühnen der Welt, u.a. als Solistin mit renommierten Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Pittsburgh Symphony Orchestra, London Philharmonic Orchestra, NHK Symphony Orchestra Tokyo und der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom.


Abschlusskonzert „La Folle Journée de Nantes 2015“
arte-Liveübertragung: 1. Februar 2015: 18.10 Uhr

Go back